Botox (Botulinumtoxin)

Wie wirkt Botox?

Neben den vielfältigen therapeutischen Anwendungen in der Medizin ist Botox auch aus der minimalinvasiven Schönheitschirurgie nicht mehr wegzudenken.

Der Wirkmechanismus von Botulinumtoxin ist eine reversible Hemmung der Reizleitung von Nervenfasern, welche die Gesichtsmuskulatur steuern. Erste Behandlungsergebnisse sind nach 3-5 Tagen zu sehen, nach ca. 10 Tagen ist das Resultat sichtbar. Der Gesichtsausdruck wird weicher und entspannter.

In der Regel hält der Effekt für 3-4 Monate an, bei regelmäßiger Behandlung verlängern sich die behandlungsfreien Intervalle.

Ideal und ergänzend kann eine Kombinationsbehandlung mit einem Haut-Füller wie Hyaluronsäure sein.

Warum Botox?

Unsere mimische Gesichtsmuskulatur verändert sich im Laufe des Alterns. Den Gesichtsausdruck können wir nur wenig willentlich beeinflussen und leiden unter den sich ausbildenden Falten, welche Interpretationen auf die Gemütslage (Zornesfalten) hervorrufen, die ganz im Gegensatz zum eigentlichen vitalen Lebensgefühl stehen.

Sind Sie geeignet?

Eine Anwendung von Botox hat bei ärztlicher Indikationsstellung praktisch keine Altersbegrenzung.

Lediglich die Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten sollte dem Arzt bekannt sein. Von einer Behandlung in Schwangerschaft und Stillzeit ist abzuraten.

Ablauf einer Botox Behandlung

Ablauf einer Botox Behandlung

Vorbereitung

Die Behandlung ist minimalinvasiv und wird unter sterilen Bedingungen vorgenommen, der Zeitaufwand ist gering. Man benötigt keine besondere Erholungszeit, lediglich kleine Missempfindungen können die Behandlung begleiten.

Behandlung

Es werden kleinste Mengen von medizinisch aufbereiteten Botox in den betroffenen hyperaktiven Muskel injiziert. Dies führt zu einer zeitlich befristeten Lähmung und somit zu einer Glättung durch Entspannung der Hautfalten im betroffenen Areal. Die Behandlung ist wenig schmerzhaft und gut zu ertragen.

Nachsorge

  • Auf Sonnenbad, Sauna und intensive sportliche Aktivität sollte die nächsten 24 Std. verzichtet werden.
  • Nicht vollkommen auszuschließen ist, dass die herbeigeführte – zeitlich begrenzte – Schwächung der Muskulatur lokal etwas mehr oder weniger als gewünscht oder nicht symmetrisch erfolgt. Hier wird durch kleine Nachkorrekturen geholfen.

Kostenaufwand

Abhängig von der verwendeten Menge und den Wünschen der Patienten werden die Kosten für die Behandlungen individuell festgelegt (ab 350 Euro).

Termin vereinbaren

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin im AOZ Heidelberg.