Prof. Schlichtenbrede – Hochkarätiger augenärztlicher Zuwachs für das AOZ Heidelberg

Das AOZ Augen-OP Zentrum + Praxis am Bismarckplatz in Heidelberg – kurz AOZ Heidelberg – erhält hochkarätigen Zuwachs: Prof. Dr. med. Frank Schlichtenbrede, derzeit noch Direktor der Augenklinik im Universitätsklinikum Mannheim, wird ab 1. Oktober 2019 in der Bergheimer Straße 10 praktizieren.

Prof. Dr. med. Frank Schlichtenbrede

Schwerpunkte des augenheilkundlichen Spektrums von Professor Schlichtenbrede sind die Netzhaut-, Hornhaut- und Glaskörperchirurgie, die operative Versorgung des Grauen Stars (Kataraktchirurgie) sowie die microinvasive Chirurgie beim Grünen Star (MIGS). Ebenso zählt die Medical Retina und deren Behandlung (u.a. intravitreale Injektion bei feuchter altersabhängiger Makuladegeneration) zu seinen besonderen Kompetenzen als Augenarzt.

Professor Schlichtenbrede hat eine profunde wissenschaftliche und operative Ausbildung in der Ophthalmologie an renommierten Einrichtungen im In- und Ausland (z. B. Moorefield Eye Hospital London) erfahren. 2005 ist er in die Uni-Augenklinik Mannheim als Oberarzt eingetreten, die er seit 2012 als ärztlicher Direktor leitet. Daneben ist er Mitglied in mehreren nationalen sowie internationalen Fachgesellschaften und mit mehr als 50 wissenschaftlichen Arbeiten auch publizistisch ausgesprochen aktiv.

Nachdem Anfang des Jahres bereits der erfahrene Augenlaser-Experte und frühere ärztliche Direktor von Euroeyes in Düsseldorf, Dr. med. Jaron Schilling, zum Ärzteteam des AOZ Augen OP-Zentrum Heidelberg wechselte, markiert Schlichtenbredes Eintritt einen weiteren bedeutsamen Zugewinn an Expertise rund um die Probleme des Auges und einen Zuwachs an hervorragender Kompetenz, insbesondere in der chirurgischen Behandlung solcher Probleme.

Dafür bietet das in privatwirtschaftlicher Trägerschaft geführte AOZ Augen-OP Zentrum dem 50jährigen Augenspezialisten Schlichtenbrede nicht nur ein wohnortnahes „Heimspiel“. Es eröffnet ihm auch weitreichende Entfaltungsspielräume jenseits der Zwänge eines öffentlich-rechtlichen Klinikbetriebs im Praxisgebäude des AOZ. Dies wurde für sein vorbildliches Konzept und die architektonische Auslegung vom Bund Deutscher Architekten sowie mit dem Iconic Award und dem German Design Award prämiert. Darüber hinaus wurde es vor wenigen Wochen für den Badischen Architekturpreis nominiert.

Dr. Volz, Gründer des AOZ Heidelberg, freut sich über die Kompetenzverstärkung durch Professor Schlichtenbrede. Ebenso erfreut ist er darüber, dass er im Juni diesen Jahres von seinen Patientinnen und Patienten beim bekannten Ärzte-Bewertungsportal JAMEDA bereits zum sechsten Mal in Folge in die TOP 5 der Augenärzte seiner Region gewählt wurde. Alle, die die Kompetenz des AOZ Heidelberg schätzen, wird daher freuen: Dr. Volz bleibt dem AOZ Heidelberg als Leiter und – zusammen mit Dr. med. Jaron Schilling – als Behandler weiterhin für die Bereiche Refraktive Chirurgie (ReLex SMILE, Femto-LASIK, ICL, Refractive Lens Exchange), LASER BLENDED VISION / Presbyond und die Kataraktchirurgie erhalten.
In der konservativen Augenheilkunde wird Frau Dr. Christiane Schiltenwolf weiterhin ihre hohe Kompetenz in das Ärzteteam des AOZ Augen-OP Zentrum + Praxis einbringen.

Ähnliche Beiträge

Scroll to Top